Fonds im Fokus:
ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL

Gemeinsam für eine bessere Welt.

*Wenn Sie auf Kaufen klicken, werden Sie zu George, dem modernsten Banking Österreichs, weitergeleitet.

Der ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL ist ein Aktienfonds, der in ausgewählte Unternehmen weltweit investiert. Alle Anlagen müssen strenge, nachhaltige Kriterien erfüllen, um als Investment in Frage zu kommen. Der Fonds eignet sich aufgrund seiner breiten Streuung für sehr viele Anleger:innen. 

Der Fonds definiert Nachhaltigkeit sehr umfangreich und bezieht neben dem Bereich Umwelt auch die Themen Sozial- und Unternehmensführung (ESG) in den Investitionsprozess mit ein. Dabei sollen Unternehmen identifiziert werden, die neben guten finanziellen Aussichten auch Vorreiter im Bereich der Nachhaltigkeit sind.   

Für die Auswahl der Unternehmen wurde von einem mehrköpfigen Team von Expert:innen der Erste AM ein eigener ESGenius Prozess entwickelt. Dieser beginnt bei strengen Ausschlusskriterien für Industrien und Produkte, die unter keinen Umständen investierbar sind - beispielsweise Kohleinvestments. Mit Hilfe des internen ESGenius Ratings werden Unternehmen dann nach ESG Kriterien bewertet. Der ESGenius Prozess vereint dabei die Vorteile verschiedener externer Datenanbieter und deren Ansätze, um ein möglichst ausgewogenes ESG Profil der einzelnen Unternehmen zu erstellen. Kombiniert wird dies mit einem Best-in-Class Ansatz – bei dem Unternehmen innerhalb einer Branche verglichen werden und jeweils die Besten ausgewählt werden. 

Info Grafik

Um aber nicht nur indirekt durch die Steuerung von Investitionsströmen Einfluss auf eine nachhaltige Entwicklung zu nehmen, verfolgt die Erste Asset Management beim ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL den Ansatz des „Active Ownership“. Unter Active Ownership verstehen wir unsere Verantwortung, als Investor nicht nur Nachhaltigkeitskriterien in die Titelselektion einfließen zu lassen, sondern auch als Investor:in aktiv gegenüber Unternehmen für Maßnahmen in Richtung soziale Verantwortung, Umweltschutz oder stärkere Transparenz einzutreten.

Beispielunternehmen: Microsoft

ESGenius Score*:

Eines der aus ESG Sicht am besten bewerteten Unternehmen im ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL ist Microsoft. Konkret leistet das Unternehmen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG) folgendes:

Microsoft will bereits im Jahr 2030 eine negative CO2 Bilanz ausweisen und bis 2050 das gesamte seit Gründung emittierte CO2 aus der Atmosphäre entfernen. Bereits im Jahr 2025 soll auch der gesamte Energiebedarf aus nachhaltigen Quellen bedient werden.

Neben einem strategischen Fokus auf saubere Umwelttechnologien hat Microsoft rund 50 Mio. USD für die Bekämpfung globaler Umweltprobleme durch den Einsatz von AI und Cloud Technologien zur Verfügung gestellt.  

Beim Thema Soziales punktet Microsoft mit einer Frauenquote im Aufsichtsrat von rund 41% (zum Vergleich – der Industriedurchschnitt liegt bei rund 24%).  Außerdem betreibt das Unternehmen eine globale Initiative für die Gleichstellung von sozialen Minderheiten um deren Anteil an der Gesamtbelegschaft und in Führungspositionen zu erhöhen. 

Beim Punkt Governance – Unternehmensführung – ist hervorzuheben, dass Microsoft die Politik der „eine Aktie, eine Stimme“ verfolgt. Damit wird erreicht, dass Gründer:innen oder andere Großaktionär:innen durch Vorzugsaktien (Aktien mit mehr Stimmrechtsanteilen) keinen überproportionalen Einfluss auf das Unternehmen können. 

Details zur Erste AM ESG-Unternehmensbewertung finden Sie im Nachhaltigkeitsprofil des ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL.

*Der ESGenius Score gibt eine Einschätzung der nachhaltigen Geschäftsgebahrung aus Umwelt-, sozialer und Governance-Sicht (ESG) der Unternehmen wieder. Dieser setzt sich aus Analyse des finanziell relevanten ESG-Risikos, sowie einer ethischen Einschätzung Unternehmen zusammen. Es werden ausschließlich Unternehmen in das investierbare Universum aufgenommen, welche mit einem Score von 50 oder höher ein ausreichend nachhaltiges Risikoprofil aufweisen. Mehr Informationen zum ESGenius Score finden Sie in unserem Handbuch der Nachhaltigkeit

Publikationen zum ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL

Hier finden Sie die wichtigsten Publikationen zum Fonds:

Kund:innen-Webinar: "Lassen Sie Ihr Geld nachhaltig wachsen."

In unserem Kund:innen Webinar am 17.02.2022 um 17:30 Uhr zum Thema „Lassen Sie Ihr Geld nachhaltig wachsen“ stellen unsere Kollegen Markus Kaller, Leiter Retail-Vertrieb, und Christoph Vahs, Fondsmanager, die Schwerpunkte des ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL vor.

Sehen Sie sich hier die Aufzeichnung des Webinars an:

Erste Asset Management ist der Pionier für nachhaltiges Investieren in Österreich. Bereits 2001 haben wir den ersten nachhaltigen Fonds auf den Markt gebracht. Wir haben frühzeitig erkannt, dass Investor:innen in ihren Anlageentscheidungen zunehmend eine Verantwortung für Umwelt, ethisch-soziale und Unternehmensführungsaspekte berücksichtigen. Mit rund 13 Milliarden Euro nachhaltig veranlagtem Kapital und über 20 Expert:innen sind wir klare Nr. 1 unserer Region. Mehr Informationen dazu finden Sie hier

Kontakt

Sie haben Fragen oder wünschen mehr Infos?

Die Betreuer:innen der Erste Bank oder Sparkasse helfen Ihnen gerne.

Der Fonds verfolgt eine aktive Veranlagungspolitik und orientiert sich nicht an einem Vergleichsindex. Die Vermögenswerte werden diskretionär ausgewählt und der Ermessensspielraum der Verwaltungsgesellschaft ist nicht eingeschränkt.

Weitere Ausführungen zur nachhaltigen Ausrichtung des ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL sowie zu den Angaben gemäß Offenlegungs-Verordnung (Verordnung (EU) 2019/2088) und Taxonomie-Verordnung (Verordnung (EU) 2020/852) sind dem aktuellen Prospekt zu entnehmen.

Wichtiger rechtlicher Hinweis

Das hier angeführte Unternehmen wurde beispielhaft ausgewählt und stellt keine Anlageempfehlung dar.

Wichtige rechtliche Hinweise

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle Erste Asset Management GmbH. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der Erste Asset Management GmbH verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt.

Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com jeweils in der Rubrik Pflichtveröffentlichungen abrufbar und stehen dem/der interessierten AnlegerIn kostenlos am Sitz der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der jeweiligen Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente, sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich. Eine Zusammenfassung der Anlegerrechte ist in deutscher und englischer Sprache auf der Homepage www.erste-am.com/investor-rights abrufbar sowie bei der Verwaltungsgesellschaft erhältlich.

Die Verwaltungsgesellschaft kann beschließen, die Vorkehrungen, die sie für den Vertrieb von Anteilscheinen im Ausland getroffen hat, unter Berücksichtigung der regulatorischen Vorgaben wieder aufzuheben.

Umfassende Informationen zu den, mit der Veranlagung möglicherweise verbundenen Risiken sind dem Prospekt bzw. „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ des jeweiligen Fonds zu entnehmen. Ist die Fondswährung eine andere Währung als die Heimatwährung des Anlegers, so können Änderungen des entsprechenden Wechselkurses den Wert seiner Anlage sowie die Höhe der im Fonds anfallenden Kosten - umgerechnet in seine Heimatwährung - positiv oder negativ beeinflussen.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere AnlegerInnen und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer AnlegerInnen hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu. Bitte beachten Sie, dass eine Veranlagung in Wertpapieren neben den geschilderten Chancen auch Risiken birgt. Der Wert von Anteilen und deren Ertrag können sowohl steigen als auch fallen. Auch Wechselkursänderungen können den Wert einer Anlage sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. Es besteht daher die Möglichkeit, dass Sie bei der Rückgabe Ihrer Anteile weniger als den ursprünglich angelegten Betrag zurück erhalten. Personen, die am Erwerb von Investmentfondsanteilen interessiert sind, sollten vor einer etwaigen Investition den/die aktuelle(n) Prospekt(e) bzw. die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“, insbesondere die darin enthaltenen Risikohinweise, lesen.

Zu den Beschränkungen des Vertriebs des Fonds an amerikanische Staatsbürger entnehmen Sie die entsprechenden Hinweise dem Prospekt bzw. den „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.

Der öffentliche Vertrieb von Anteilen der genannten Fonds in Deutschland wurde gemäß Deutsches Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Bonn, angezeigt. Zahl- und Informationsstelle in Deutschland ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Königsallee 21 - 23, D - 40212 Düsseldorf. Bei der deutschen Zahl- und Informationsstelle können Rücknahmeanträge für Anteile am/an den Fonds eingereicht und die Rücknahmeerlöse, etwaige Ausschüttungen sowie sonstige Zahlungen durch die deutsche Zahlstelle an die AnteilinhaberInnen auf deren Wunsch in bar in der Landeswährung ausgezahlt werden. Alle erforderlichen Informationen für die AnlegerInnen vor und auch nach Vertragsabschluss - die Fondsbestimmungen, der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ bzw. die Wesentliche Anlegerinformation/KID, die Jahres- und Halbjahresberichte - sind ebenfalls bei der deutschen Zahl- und Informationsstelle kostenlos erhältlich. Die Ausgabe- und Rücknahmepreise der Anteile werden in Deutschland in elektronischer Form auf der Internetseite unter www.erste-am.com (sowie zusätzlich unter www.fundinfo.com) veröffentlicht. Etwaige sonstige Informationen an die AnteilinhaberInnen werden im „Bundesanzeiger“, Köln, veröffentlicht.