ESPA SELECT BOND DYNAMIC: Update zur bisherigen Wertentwicklung und Ausblick
2018 24 JUN
Erste-AM News ESPA SELECT BOND DYNAMIC: Update zur bisherigen Wertentwicklung und Ausblick

Kurz-Charakteristik des Fonds: Der ESPA SELECT BOND DYNAMIC ist ein aktiv verwalteter Anleihen-Dachfonds. Er veranlagt flexibel in die unterschiedlichsten Anleihensegmente wie: nationale und internationale Staatsanleihen, Unternehmensanleihen, Emerging Market Bonds in Hart– und Lokalwährung, aber auch internationale Hypothekenanleihen.

Die Gewichte der einzelnen Anleihensegmente werden im Rahmen der taktischen Asset Allocation bestimmt, um auf Änderungen des Marktumfeldes reagieren zu können. Der Anteil von Risikopapieren (Rating schlechter als "Investment Grade") mit höherer Verzinsung bzw. Wechselkursrisiken kann bis zu 60% des Fonds betragen. Die Wertentwicklung des Fonds bleibt in diesem Jahr hinter den Erwartungen zurück. Welche Entwicklungen dafür verantwortlich sind und wie sich der Ausblick derzeit darstellt haben wir in Zusammenarbeit mit unseren Produktspezialisten erarbeitet.

Wie stellt sich die Ausgangslage für das Fondsmanagement im verzinslichen Bereich dar?

Die letzten Jahre waren in der Eurozone durch die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank und durch sehr niedrige Renditeniveaus bei Euro-Staatsanleihen mit relativ langen Restlaufzeiten geprägt. Aufgrund des damit verbundenen Zinsänderungsrisikos wurde seitens des Fondsmanagements zuletzt nicht in klassischen Euro-Staatsanleihen aus Deutschland, Österreich oder den Niederlanden investiert und verstärkt in Hochzinsanleihen und auch inflationsgeschützte Anleihen veranlagt. Auch Unternehmensanleihen aus den USA und Anleihen aus den Schwellenländern wurden aufgrund der höheren Renditechancen stärker betont.

Wie haben sich die einzelnen Anleihe-Anlageklassen in diesem Jahr entwickelt?

Wie man an der unteren Darstellung erkennen kann, gab es in diesem Jahr kaum eine Möglichkeit mit Anleihen eine positive Wertentwicklung zu erwirtschaften. Besonders stark haben Unternehmens- und Staatsanleihen aus den Schwellenländern gelitten, die eine hohe Abhängigkeit zur Entwicklung des US-Dollars und zu den steigenden Zinsen in den USA aufweisen.

 

Quelle: Erste Asset Management, Daten per Ende Mai 2018; ohne Berücksichtigung von Steuern oder Spesen; Hinweis: die Wertentwicklung der Vergangenheit ist ein schlechter Indikator für die Zukunft.

Wie hat sich der Fonds entwickelt?

Jahresperformance *)

2013

2014

2015

2016

2017

2018 *)

0,11%

5,95%

-2,15%

4,71%

+1,63%

-1,67%

*) Daten per 19.6.2018: Die Berechnung der Wertentwicklung erfolgt lt. OeKB Methode. In der Wertentwicklung ist die Verwaltungsgebühr und eine allfällige erfolgsbezogene Vergütung berücksichtigt. Der bei Kauf gegebenenfalls anfallende einmalige Ausgabeaufschlag in Höhe von bis zu 3,00 % und allenfalls individuelle transaktionsbezogene oder laufend ertragsmindernde Kosten (z.B. Konto- und Depotgebühren) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.

Wie ist der Fonds ausgerichtet?

Der ESPA SELECT BOND DYNAMIC ist breit in über zwanzig verschiedene Anleihefonds diversifiziert und passt sich aktiv an veränderte Marktbedingungen an. In der unteren Darstellung erkennt man die Veränderungen in der Gewichtung der einzelnen Anleiheklassen im Zeitablauf.

 

Quelle: Erste Asset Management, Darstellung des Referenzportfolios für das jeweilige Monat. Daten per Juni 2018

Wie ist der Fonds derzeit ausgerichtet und wie stellt sich der Ausblick dar?

Der ESPA SELECT BOND DYNAMIC setzt weiterhin auf Unternehmensanleihen verschiedener Bonitäten und auf Anleihen aus den Schwellenländern(sowohl währungsgesicherte Unternehmensanleihen als auch Staatsanleihen in lokaler Währung). Euroland-Staatsanleihen mit längeren Laufzeiten und einem hohen Zinsänderungsrisiko sind aktuell nicht investiert, stattdessen liegt der Schwerpunkt hier aktuell auf inflationsgeschützten Anleihen. Dem Fonds beigemischt sind daneben unter anderem internationale Staatsanleihen in Fremdwährung und, als sicherheitsbetonte Komponente, US-Staatsanleihen und staatsgarantierte Hypothekaranleihen.

Nach vorne blickend weisen die Anleihen, die sich derzeit im Fonds befinden eine durchschnittliche Rendite von 3,8% *) aus. Die künftige Performance hängt sehr stark davon ab, wie sich das Zinsgefüge in den USA und in der Eurozone entwickeln wird. Die weiteren Zinsschritte in den USA spiegeln sich bereits in den heutigen Anleihekursen wieder. Für die Eurozone geht selbst die Europäische Zentralbank davon aus, dass die Nullzinspolitik frühestens Ende Sommer 2019 beendet wird. Im Vergleich zu einer Geldmarktveranlagung oder Euro-Staatsanleihen weist der Fonds eine nach wie vor interessante Rendite auf.

*) Anmerkung: Die Fondskennzahl „Rendite“ entspricht der durchschnittlichen Wertpapierrendite der im Fonds gehaltenen Wertpapiere vor Abzug von Kosten aus der Absicherung von Fremdwährungsrisiken; bitte beachten Sie, dass diese Rendite-Kennzahl nicht der Fondsperformance entspricht. Außerdem ist die errechnete Rendite von Anleihen kein guter Schätzer für die künftige Wertentwicklung.

Taktische Aufteilung nach Anleihen-Anlageklasse

Staatsanleihen

37,5%

Unternehmensanleihen - IG

16,0%

Unternehmensanleihen - HY

17,5%

Anleihen Schwellenländer

18,0%

Anleihen - Sonstige

5,0%

Gelder / kurzfristige Anlagen

6,0%

Quelle: ERSTE-SPARINVEST; Darstellung des Referenzportfolios für das Monat Juni 2018.

Fazit: Was ist der Anlegerin und dem Anleger zu raten?

Kursschwankungen sind bei diesem dynamischen Anleihenfonds, der in Summe ein höheres Risiko eingeht zu erwarten. Es gab in der Vergangenheit, zuletzt im Jahr 2015, immer wieder Phasen bei der die Kurse aufgrund von Zinsänderungen oder Änderungen bei der Risikoeinschätzung gelitten haben.

Wichtig ist es langfristig zu denken und eventuell Kursrückgänge mit Zukäufen auszunutzen. Dadurch kann man die durchschnittliche Einstiegsrendite eventuell verbessern.

Wichtige rechtliche Hinweise

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle: Erste Asset Management GmbH. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der Erste Asset Management GmbH verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt.

Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com abrufbar und stehen dem/der interessierten AnlegerIn kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente, sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere AnlegerInnen und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer AnlegerInnen hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.