20.03.2017

Celebrating Earth Hour 2010, Canada

"Earth Hour" am 25. März 2017 für mehr Klimaschutz

Weltweit unterstützen Unternehmen diese Initiative des WWF und schalten für mehr Klimaschutz zwischen 20:30 und 21:30 Uhr ihre Außenbeleuchtung ab. Erste Asset Management, Partner des WWF, engagiert sich seit vielen Jahren für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.

„Licht aus!“ für den Klimawandel

Was vor zehn Jahren als einfache Idee des WWF in Sydney begonnen hat, ist heute ein weltweites Ereignis. Im Jahr 2016 haben sich bereits über 7.000 Städte in mehr als 178 Ländern an der „Earth Hour“ beteiligt. Die Aktion erinnert symbolisch daran, dass der Klimawandel nur verhindert werden kann, wenn wir die Effizienz beim Energieverbrauch erhöhen und weitgehend aus der Nutzung fossiler Energieträger aussteigen. 

„Erste“-Initiativen zur Reduktion des CO2-Ausstoßes

Die Erste-Gruppe leistet bereits einen Beitrag, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. Über unseren Stromlieferanten „Naturkraft“ beziehen wir pro Jahr ca. 40.000.000 kWh Strom, der ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen stammt. Davon kommen 50% von unserem eigenen steirischen Flusskraftwerk in Frauenburg-Unzmarkt. Damit haben wir in Österreich den CO2-Ausstoss um fast 10.000t pro Jahr reduziert. Weiters wird die Temperatur am Erste Campus ausschließlich über Fernwärme bzw. -kühlung und Geothermie reguliert, so dass wir ohne fossile Brennstoffe auskommen.  

Nachhaltig anlegen mit dem ERSTE WWF-Fonds

Durch die Lenkung von Kapitalströmen in nachhaltige Wirtschaftsunternehmen möchten wir den Druck auf die Ressourcen unseres Planeten vermindern. Kapitalmärkte sind einer der größten Hebel die Energiewende hin zu erneuerbarer Energie zu schaffen.

Seit zehn Jahren arbeiten die ERSTE-SPARINVEST und der WWF Österreich beim Umweltaktienfonds ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT eng zusammen. Dieser Fonds bietet Anlegern die Möglichkeit, nachhaltig und umweltfreundlich zu investieren und berücksichtigt sowohl wirtschaftliche, als auch soziale und ökologische Kriterien. Zusätzlich zum ökologisch abgestimmten Einsatz der Anlagegelder beinhaltet die Partnerschaft auch eine Unterstützung der WWF Flussschutz- und Klimaschutzprojekte durch Erste Asset Management. Seit Beginn der Kooperation im Jahre 2006 kamen auf diese Weise rund 2 Mio. Euro dem Naturschutz zu Gute.

Ganz abschalten geht nicht

Leider können wir am Erste Campus aus Sicherheitsgründen nicht komplett den Strom abschalten. Das Gebäude hat keine abschaltbare Fassadenbeleuchtung und leuchtet über die Büros von innen heraus. Aber wir laden alle Mitarbeiter und Kunden ein, sich gerne eigeninitiativ am Ereignis zu beteiligen sowie bewusster zu verfolgen, wie die Lichter bei vielen öffentlichen Gebäuden erlischen, wie z.B. dem Wiener Rathaus.

Mehr Informationen und Videos zur „Earth Hour“ finden Sie auf der Homepage des WWF: http://www.wwf.at/earthhour

Wichtige rechtliche Hinweise

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle: Erste Asset Management GmbH. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der Erste Asset Management GmbH verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt.

Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com abrufbar und stehen dem/der interessierten AnlegerIn kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente, sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere AnlegerInnen und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer AnlegerInnen hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.