Stark durch Kooperationen

Um die hohe Qualität unseres nachhaltigen Investment-Prozesses zu sichern und unsere Marktführerschaft auszubauen, arbeiten wir eng mit einer Reihe von Partnern zusammen, die auf Nachhaltigkeit spezialisiert sind. Wir ergänzen unser internes Research durch eine externe Perspektive, gewinnen Objektivität und erhöhen somit die Wirkung unseres Engagements. Nachhaltigkeit ist für uns ein Prozess, der stetig weiterentwickelt werden muss. Daher sind wir zudem Mitglied in einer Reihe von Foren und Vereinen, die Nachhaltigkeit fördern und erforschen.

Zertifizierungen unserer Responsible Fonds

(*ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT ist ein Master-Fonds, zum aktiven Vertrieb in Deutschland ist der Feeder-Fonds ERSTE STOCK ENVIRONMENT zugelassen. Nähere Angaben zum Master-Fonds ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT siehe erste-am.at)

Österreichisches Umweltzeichen

Österreichisches Umweltzeichen

Das Österreichische Umweltzeichen prüft nachhaltige Finanzprodukte nach ökologischen und ethisch-sozialen Gesichtspunkten. Die Auswahlkriterien sind klar definiert und werden von externen Prüfern geprüft. Fonds mit dem Umweltzeichen stellen diese Informationen nach den Transparenzlinien des European Sustainable and Responsible Investment Forum (Eurosif) dar.

FNG-Siegel

FNG-Siegel

Das FNG-Siegel ist der Qualitätsstandard für Nachhaltige Geldanlagen im deutschsprachigen Raum und wurde vom Forum Nachhaltige Geldanlagen e. V. (FNG) entwickelt.

Kooperationen

ESG Plus

ESG Plus - Research-Partner

ESG Plus bewertet die Nachhaltigkeit von Unternehmen und
Staaten nach Kriterien namhafter Organisationen wie dem WWF und dem
Umweltbundesamt. Darüber hinaus werden die Impacts von Themenfonds berechnet.

Sustainalytics

Sustainalytics – Engagement Services

Sustainalytics führt im Namen der Erste Asset Management und anderer Investoren Dialoge mit Unternehmen, um diese auf Nachhaltigkeitaspekte aufmerksam zu machen und die Nachhaltigkeit der Unternehmen zu steigern.

ISS - Stimmrechtsberater

ISS – Stimmrechtsberater

ISS bündelt für die Erste Asset Management alle Unterlagen von Hauptversammlungen und außerordentlichen Versammlungen. In diesem Bereich ist das Unternehmen Marktführer.

logo iss esg

ISS ESG - ESG-Research Partner

ISS ESG, der Responsible-Investment-Bereich von Institutional Shareholder Services Inc., zählt zu den global führenden Anbietern von ESG-Lösungen für Investoren, Asset Manager, Hedgefonds und Anbieter von Vermögensdienstleistungen. ISS ESG bietet unter anderem ESG-Research und -Ratings für Unternehmen und Länder und unterstützt seine Kunden bei der Identifikation materieller, sozialer und ökologischer Chancen und Risiken. Weitere Informationen finden Sie unter:

msci logo

MSCI - ESG-Research Partner

MSCI liefert Informationen zu ESG Risiken und Chancen von Unternehmen und Ländern.

PRI Logo

PRI

Das Fundament des nachhaltigen Investierens wird in der Erste Asset Management durch die Grundsätze des verantwortungsvollen Investierens der Vereinten Nationen (PRI) gelegt. Als Unterzeichner der PRI-Grundsätze verpflichtet sich die Erste Asset Management, die folgenden 6 Prinzipien in ihrer Anlagepolitik zu berücksichtigen:

• Wir beziehen Ökologie-, Sozial- und Unternehmensführungs-Themen (ESG) in Investmentanalyse- und Entscheidungsfindungsprozesse ein.
• Wir sind aktive Inhaber und integrieren ESG-Themen in unsere Eigentümerpolitik und -praxis.
• Wir achten auf angemessene Offenlegung von ESG-Themen bei den Unternehmen, in die wir investieren.
• Wir treiben die Akzeptanz und die Umsetzung der PRI-Grundsätze in der Investmentindustrie voran.
• Wir arbeiten zusammen, um die Effektivität der Umsetzung der PRI-Grundsätze zu steigern.
• Wir berichten über unsere Aktivitäten und Fortschritte bei der Umsetzung der PRI-Grundsätze.

Weitere Themen

Wichtige rechtliche Hinweise

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle Erste Asset Management GmbH. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der Erste Asset Management GmbH verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt.

Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com abrufbar und stehen dem/der interessierten AnlegerIn kostenlos am Sitz der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der jeweiligen Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente, sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere AnlegerInnen und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer AnlegerInnen hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.

Der öffentliche Vertrieb von Anteilen der genannten Fonds in Deutschland wurde gemäß Deutsches Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Bonn, angezeigt. Zahl- und Informationsstelle in Deutschland ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Königsallee 21 - 23, D - 40212 Düsseldorf. Bei der deutschen Zahl- und Informationsstelle können Rücknahmeanträge für Anteile am/an den Fonds eingereicht und die Rücknahmeerlöse, etwaige Ausschüttungen sowie sonstige Zahlungen durch die deutsche Zahlstelle an die AnteilinhaberInnen auf deren Wunsch in bar in der Landeswährung ausgezahlt werden. Alle erforderlichen Informationen für die AnlegerInnen vor und auch nach Vertragsabschluss - die Fondsbestimmungen, der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ bzw. die Wesentliche Anlegerinformation/KID, die Jahres- und Halbjahresberichte - sind ebenfalls bei der deutschen Zahl- und Informationsstelle kostenlos erhältlich. Die Ausgabe- und Rücknahmepreise der Anteile werden in Deutschland in elektronischer Form auf der Internetseite unter www.erste-am.com (sowie zusätzlich unter www.fundinfo.com) veröffentlicht. Etwaige sonstige Informationen an die AnteilinhaberInnen werden im „Bundesanzeiger“, Köln, veröffentlicht.