Sondervermögen

Investmentfonds gemäß InvFG 2011 werden als Sondervermögen aufgelegt.

Das durch die Ausgabe von Investmentfondsanteilen durch die Kapitalanlagegesellschaft eingelegte Kapital der Anteilinhaber und die damit angeschafften Vermögensgegenstände werden von der Kapitalanlagegesellschaft verwaltet und von einer ihr unabhängigen Verwahrstelle verwahrt.

Die Kapitalanlagegesellschaft handelt dabei im eigenen Namen auf Rechnung der Anteilinhaber. Der Anteilinhaber ist somit bei Insolvenz der Kapitalanlagegesellschaft vor dem Verlust seines Vermögens geschützt.