Rechenschaftsbericht

Über jedes Rechnungsjahr eines Investmentfonds erstellt die Verwaltungsgesellschaft (d. h. die Kapitalanlagesellschaft) einen Rechenschaftsbericht. Die Inhalte des Rechenschaftsberichts sind durch das Investmentfondsgesetz bzw. das Alternative Investmentfonds Manager-Gesetz vorgegeben.

Damit kann sich der/die AnlegerIn einen guten Überblick darüber verschaffen, wie das Vermögen des Investmentfonds im letzten Jahr verwaltet wurde. Weiters umfasst der Rechenschaftsbericht neben dem Bestätigungsvermerk des Wirtschaftsprüfers den Bericht des Fondsmanagers und die steuerliche Behandlung der jeweiligen Anteilsklassen.