Unsere Fonds

ESG Einstufung

ESG Impact

Es handelt sich um sehr spezifische Anlagestrategien mit unterschiedlichem ökologischen oder sozialen Fokus.
Sozialer und/oder ökologischer Fortschritt soll gezielt vorangetrieben werden.
Impact wird sichtbar gemacht und laufend darüber berichtet.

ESG Responsible

Ökologische-, soziale und Governance-Daten münden im proprietären ESG-Rating.
Der Best-In-Class Ansatz gewährleistet, dass in jeder Industrie die nachhaltigsten Unternehmen ausgewählt werden.
Strenge Ausschlusskriterien aus allen Blickwinkeln der Nachhaltigkeit.

ESG Integration

Integration bedeutet ESG-Kriterien in den Investmentprozess einzubeziehen, weil sie finanziell positive Auswirkungen haben können.
So werden z.B. Unternehmen mit hohem ESG-Risiko ausgeschlossen.
Analysten identifizieren Investments, deren ESG-Charakteristika sich in ökonomischen Vorteilen widerspiegeln sollten und empfehlen diese.

Fondskategorie

Aktienfonds

Bei einem Aktienfonds wird das Fondsvermögen überwiegend in Aktien veranlagt. So vielfältig wie die Aktienmärkte selbst sind auch Aktienfonds: Die Anlagemöglichkeiten reichen von weltweit investierten Aktienfonds bis zu Fonds, die in Aktien von Unternehmen bestimmter Länder oder Branchen investieren.

Anleihenfonds

Anleihenfonds sind Fonds, die überwiegend in Anleihen (= Schuldverschreibungen) veranlagen. Anleihen bieten üblicherweise eine regelmäßige Zinszahlung und eine Rückzahlung des investierten Betrages am Ende der Laufzeit, wobei Anleihen in einem Fonds meist nicht bis zu deren Endfälligkeit gehalten werden.

Anleihenfonds mit kurzer Restlaufzeit

Diese Fonds investieren in Anleihen oder Geldmarktinstrumente mit kurzer Zinsbindung.

Gemischte Fonds

Fonds, die in verschiedene Anlageklassen veranlagen (z. B. sowohl in Aktien als auch in Anleihen), kombinieren Wachstumschancen von Aktien mit risikoärmeren verzinslichen Wertpapieren. Die sogenannten „gemischten Fonds“ oder „Mischfonds“ geben den Fondsmanagern zumeist einen größeren Anlagespielraum: Bei stagnierenden oder fallenden Aktienkursen können sie z. B. stärker auf verzinsliche Wertpapiere setzen und bei positiver Tendenz am Aktienmarkt den Aktienanteil erhöhen.

Anlageregion

Hier kann der Schwerpunkt des Investmentfonds auf eine bestimmte Region oder Land eingegrenzt werden, z. B. auf Industrienationen ( „Developed Markets“) oder auf Schwellenländer („Emerging Markets“).

Anleihenfonds Schwerpunkt

Hier kann der Schwerpunkt des Investmentfonds auf ein spezielles Anleihensegment – z. B. Staatsanleihen – gelegt werden.

Risiko / Behaltedauer

Das angegebene Risiko und die empfohlene Behaltedauer leiten sich bei unseren Investmentfonds direkt vom sogenannten synthetischen Risiko- und Ertragsindikator (SRRI) ab. Bei einem SRRI von 1 oder 2 beträgt die empfohlene Behaltedauer mindestens 2 Jahre, das Risiko wird als gering eingestuft. Bei einem Wert von 3 bis 6 wird eine Behaltedauer von mindestens 6 Jahren empfohlen (mittleres Risiko). Darüber hinaus werden die Fonds mit hohem Risiko eingestuft und die empfohlene Mindestbehaltedauer beträgt 8 Jahre. Die Einstufung des Fonds erfolgt ausschließlich unter Berücksichtigung des SRRI. Sie stellt keinen verlässlichen Hinweis auf die künftige Entwicklung dar und kann sich im Laufe der Zeit ändern. Auch eine Einstufung in Kategorie 1 bedeutet nicht, dass es sich um eine risikofreie Anlage handelt.

Fremdwährungsrisiko

  • Ja
    Die Kursentwicklung des Investmentfonds kann wesentlich durch Fremdwährungsrisiken beeinflusst werden.

  • Nein
    Es werden keine wesentlichen Fremdwährungsrisiken eingegangen bzw. werden mit Wertpapieren verbundene Fremdwährungsrisiken abgesichert.

  • Untergeordnet
    Fremdwährungsrisiken können in untergeordnetem Ausmaß gezielt eingegangen werden, um Chancen zu nutzen. Die Kursentwicklung der Investmentfonds kann teilweise von Fremdwährungsrisiken beeinflusst werden.

Pensionskassengesetz

Die Suche wird hier auf jene Fonds begrenzt, die gemäß den Fondsbestimmungen explizit die besonderen Anforderungen des österreichischen Pensionskassengesetzes berücksichtigen.

Wenn Sie sich für weitere Fonds der Erste Asset Management GmbH interessieren, wenden Sie sich bitte an unser Institutional-Sales-Team.

Wichtige rechtliche Hinweise

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle Erste Asset Management GmbH. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der Erste Asset Management GmbH verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt.

Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com abrufbar und stehen dem/der interessierten AnlegerIn kostenlos am Sitz der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der jeweiligen Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente, sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere AnlegerInnen und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer AnlegerInnen hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.

Der öffentliche Vertrieb von Anteilen der genannten Fonds in Deutschland wurde gemäß Deutsches Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Bonn, angezeigt. Zahl- und Informationsstelle in Deutschland ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Königsallee 21 - 23, D - 40212 Düsseldorf. Bei der deutschen Zahl- und Informationsstelle können Rücknahmeanträge für Anteile am/an den Fonds eingereicht und die Rücknahmeerlöse, etwaige Ausschüttungen sowie sonstige Zahlungen durch die deutsche Zahlstelle an die AnteilinhaberInnen auf deren Wunsch in bar in der Landeswährung ausgezahlt werden. Alle erforderlichen Informationen für die AnlegerInnen vor und auch nach Vertragsabschluss - die Fondsbestimmungen, der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ bzw. die Wesentliche Anlegerinformation/KID, die Jahres- und Halbjahresberichte - sind ebenfalls bei der deutschen Zahl- und Informationsstelle kostenlos erhältlich. Die Ausgabe- und Rücknahmepreise der Anteile werden in Deutschland in elektronischer Form auf der Internetseite unter www.erste-am.com (sowie zusätzlich unter www.fundinfo.com) veröffentlicht. Etwaige sonstige Informationen an die AnteilinhaberInnen werden im „Bundesanzeiger“, Köln, veröffentlicht.